Stadtpräsident zu Besuch bei Ricola USA

IMG_8809

Greg Quinlan (links) und Stadtpräsident Alex Imhof tauschen sich über Ricola und dessen wichtigen Absatzmarkt USA aus. (Foto zvg)

San Francisco/Laufen. Auf seinem USA-Trip mit seiner Familie besuchte der Stadtpräsident von Laufen, Alex Imhof, den im Westen der USA für den Vertrieb der Ricola-Produkte verantwortlichen Broker, Greg Quinlan.

In einer Filiale von «Safeway», dem drittgrössten Detailhändler der Vereinigten Staaten, überzeugte sich Imhof vom breiten Sortiment von Ricola-Produkten, die auch in Kalifornien sehr beliebt sind. Greg Quinlans Firma vertreibt die Ricola Produkte seit 25 Jahren, unter anderem für Safeway und Walmart. Quinlan erklärte die guten Zuwachsraten, die «seine» Produkte erzielten, und zeigte sich stolz darüber, für die Ricola tätig zu sein.

Imhof schilderte die enge Verbindung seiner Familie mit der Firma Ricola, habe doch sein Vater, alt CVP-Nationalrat Rudolf Imhof, während Jahrzehnten als Betriebsleiter im Unternehmen gewirkt. Ricola sei für Laufen seit vielen Jahren ein überaus wichtiger Arbeitgeber. Das Unternehmen steht ein für den Werkplatz Schweiz, für Qualität, Nachhaltigkeit und Naturverbundenheit. Eine starke Wirtschaft sei wichtig, damit sich eine Stadt wie Laufen gut entwickeln könne. Besonders in Zeiten des harten Frankens sei der Absatzmarkt USA für Schweizer Unternehmen enorm wichtig, betonte Alex Imhof weiter. Man sei stolz, dass ein solch renommiertes global tätiges Unternehmen seinen Sitz in Laufen hat.

Kategorie: Allgemein | Kommentar schreiben

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *